Letztes Infomail aus dem Zauberkabinett-Shop

Sehr verehrte Kunden und Freunde des Zauberkabinetts,

und schon wieder ist ein Jahr fast vergangen mit vielen Ereignissen und Entwicklungen auf der ganzen Welt, die einen nachdenklich stimmen können oder manchmal nur Kopfschütteln auslösen. Umso mehr ist es schön unsere Kunst hoch zu halten und den Menschen mit Geschichten, Emotionen, Staunen und Lachen das Leben zu bereichern.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und viel Glück, Gesundheit und Erfolg in 2020! Wir danken Ihnen für Ihre Treue und das Feedback und freuen uns auf weitere Begegnungen in 2020 - z. B. auf der Magica 2020 in Fürstenfeldbruck.

Natürlich haben wir aber auch noch ein paar Angebote und Hinweise, damit vielleicht noch was Platz findet unter dem Christbaum...

Viel Spaß beim Stöbern,

Familie Römer


In diesem Newsletter zuerst nochmal ein besonderer Hinweis auf folgende Links im Shop:

Magische Raritäten         und           Mental/Bizarr Flohmarkt

Dort finden Sie einige wirklich interessante Dinge, die es nicht mehr gibt oder auch das eine oder andere Schnäppchen, denn wir haben dort nochmal ein wenig die Preise gesenkt, da es sich meist um Einzelstücke handelt und wir Platz brauchen!



Lesley    Lesley      69,- €

Lesley - Die Biographie des Ted Lesley geschrieben von Perkeo

 „Wer war Ted Lesley?“… 

…fragt dieses Buch und versucht eine Antwort zu geben. Aber je näher der Autor im Lauf seiner Re-cherchen diesem Mann ge-kommen ist, desto rätselhaf-ter, vielschichtiger, unbe-greiflicher wurde er, er… der mit beiden Beinen fest auf der Bühne stand und zugleich zwischen den Wel-ten pendelte, dem grellen Licht der Scheinwerfer und des Glamours und den dunklen Seiten der Schat-tenreiche und des menschli-chen Unterholzes. 

Er war alles in Einem: Großzügig und kleinlich, genial und hilflos, empathisch und abweisend, charmant und rachsüchtig, ein unerschütterlicher Freund und ein empfindli-cher Narzist, ein Schöngeist, der Musik und das Kochen liebte, und ein Kleingeist, der nicht nur Erbsen zählte – und in allem was er war, war er maßlos. Und das wird hier nachgezeichnet.. 

Viele haben die Farben zu dem Bild zur Verfügung gestellt, ohne die es nie hätte gemalt werden können. Die Geschwister haben sich erinnert, die Freunde, Kollegen, Zeitzeugen und Widersacher. Der Autor hat die Archive von Handelsgerichten geplündert, die Printarchive von Zeitungen und die Video-Archive vieler Sendeanstalten, hat gelesen, was Ted schrieb und was über ihn geschrieben wurde, hat mit denen gesprochen und korres-pondiert, die ihn vergötterten und ertrugen, die ihn liebten und unter ihm litten, die über ihn staunten und von ihm lernten, und hat die Puzzleteile versucht, zusammenzufügen. Nach dem Vorwort von Dr. Reiner Studt begleitet der Leser eine Reise durch ein Leben: 

1 Friedrich Karl Helzel - Kindheit und Jugend 1937-1959: Familiengeschichte – Kriegsjahre -Der Weg nach Westen - Schulzeit und Zauberkunst - Berufsausbildung 

2 Weichenstellung - Die wilden Sechziger 1960-1969: Abrakadabra mit Schlagzeilen - Verhaf-tung und Prozess – Berlin, die ersten Jahre, Zaubern Sie mit Tauben 

3 Der Aufstieg - Berlin 1970-1974: Ich bin kein Hellseher - Das darf nicht wahr sein - Großer Reinfall für Mentalist Lesley - Der Lord von Barmbeck 

4 Endlich Profi - Der steinige Weg zum Ruhm 1975-1979: Die Wahl und Teds Vorhersagen - Ted und Bernd und Eden - Das Glühbirnen Debakel - Diät und Mnemotechnik - Und immer wie-der das Fernsehen - Unter Verdacht: Ted als Geldfälscher - Im Olympia Paris – Zusammenbruch - Thema „Eins“: Neid??? - Hellseher wurde schwarz vor Augen - Die verkaufte Braut, schöner Gigo-lo und ein Hauch Magie - Pet Mind-Reading Stunts - Der Magier von Lublin 

5 Berliner Glück - Erfolge und Misserfolge 1980-1989: Vor dem europäischen Hochadel - Ma-gier fotografierte Barbara Schönes Gedanken - Ted kocht - Punx in Berlin - Magic Productions Show Service GmbH - „Fürst, die Zweite“ auf Wilhelmstein - Valentino Liberace - Auf See - Im Bellevue - Ted Lesley und die Agenturen - Macumba - Die Trennung - Er kann es nicht lassen – Zauber Zauber, Revue der Wunder - Ully Loup – Tony X - Zauber Zauber, zum Zweiten - Doppel-tes Schlagzeilen-Debakel - Ted privat - Internationale Funkausstellung Berlin - Aus der Feder von Ted Lesley - AutoMagic Show - Doppelkatastrophe im Friedrichstadt-Palast - Aus dem Ärmel ge-schüttelt 

6 Auf dem Zenit und vor dem Abgrund 1990-1999: Produktpräsentationen – Ted, Bill und Mat-voyan - Ted in Japan - Unwetter über der GmbH - Lesley vs. Marvelli - Darf man einen Zauberer Fuzzi nennen? - Ted in den U.S.A. - „My Way“ - De Cova, Ted und die Faltmünze - Memorial Invi-tational Newark - Illusionen à la Ted- Der Dunninger Award - Psychic Entertainers Association - Mental Mind Up - Das MAGIE-Sonderheft - Das Interview - Der Wonder Workshop – U.S.A. die Dritte - Das Schicksal setzt den Hobel an - Schriftsteller des Jahres 1992/1993 - Entertaining Menta-lism for Professionals: - Das MZvD-Seminar - Ted Lesleys Magic Club - Prix Juventa Magica - Das Goldene Lenkrad - Magic Production auf Eisberg-Kurs - Gundy - La Vie en Rose - Der Zauberer – Die magische Welt des Ted L. - Ted im MUM - Ted Lesley – ein magischer Kumpel - Der Ted, den wir kennen - It’s paramiraculous - Weitere Ehrungen - Impossibilities 

7 Das neue Jahrtausend - Für Ted währt es keine neun Jahre 2000-08: Wieder auf Tour - Mi-niMax Lecture - Creative Fellowship- Berlin Zauber Berlin - Ted Lesleys Magic $ Mystery - Ted in Namibia - U.S. Lecture Notes 2003 - U.S. Master Class 2003 - Noch einmal Las Vegas – Winterein-bruch - Letztes Glück Moabit - Noch einmal Zauber Zauber - Nachrufe 

8 Was bleibt? - Teds Spuren im Sand: Die Trickumschläge - Das Informatico-Prinzip - Freun-de, Wegbegleiter und Abschiede - Auch das war Ted… 

Danksagung (Letzte Nachgedanken) 

Es ist ein Leben, das im Dunkel eines äußeren Krieges begann und im Dunkel eines in-neren endete und dazwischen alle Facetten erlebte. Und in diese Reise eingebunden sind 119 Effekte und Routinen, bekannte, weniger bekannte und sogar noch nie veröffentlich-te. Neben kleinen Ideen finden Sie die gigantischen Highlights wie „Die Karten lügen nie“, den „Teleport“, „Center Tear“und den „Himber-Ring“ bis hin zum „Informatico Principle“, das zu seiner Zeit eines der gesuchtesten Prinzipien war und noch immer ein Geniestreich ist, und die beiden letzten U.S.Seminare (Master Class) 2003, die nie auf Deutsch erschienen. Manche Effekte und Routinen werden in durchaus kritischer Betrach-tung präsentiert, manche neu arrangiert und fast alle mit Nachgedanken und Variationen ergänzt. Illustriert wird das Buch von über 140 Fotos, Abb. und Dokumenten, darunter viele unbekannte Fotos vom 5jährigen Ted bis zum Urnenhain, in dem er begraben liegt. 

Das Buch hat A5-Format, 480 Seiten, davon 6 in Farbe, ist in Indesign gesetzt und wird im Offsetdruck hergestellt, Hardcover gebunden (Fadenbindung, Kapitalband) mit Lese-bändchen und Schutzumschlag. Es werden 500 Exemplare gedruckt.



 

Enigma     Enigma - Prinzipien 5    18,- €

von Perkeo

Aus dem Vorwort: Hier geht es nicht wie bei einem üblichen „gezinkten“ Spiel um die „Rücken-Codierung“ von Kartenwerten, sondern um die Codierung ihrer Plätze im Spiel, um „Zählwerte“. Es handelt sich schlicht um die Rückennummerierung eines kompletten Kartenspiels, oder auch nur eines bestimmten, ausgewählten Setups. Und eben weil es ganz unterschiedliche Anwendungen gibt, lasse ich keine fertigen Spiele herstellen, sondern liefere nur das Material (wie es auch Ted Lesley einst machte bzw. die Zauberbutike), mit dem jeder genau das Spiel oder die Spiele oder Setups präparieren kann für die Effekte, die ihm zusagen. 

Die ersten Effekte zu diesem „Prinzip“ habe ich 2015 in der Daidalos Reihe veröffentlich, für dieses Buch aber noch einmal vollkommen neu bearbeitet und stark ergänzt, denn inzwischen gibt es einiges mehr. Die letzte Inspiration erfolgte beim Schreiben des neuen Lesley-Buches, das im Moment dieses Vorwortes sich noch im Druck befindet. 

Ja, ich weiß. Fast alle diese Effekte können auch ohne die Rückennummerierung gezeigt werden, wenn man im trainierten Hinterkopf über ein memoriertes Kartenspiel 

verfügt, und ich gebe auch gerne zu, dass so ein memoriertes Deck eine noch bessere Waffe und der in diesem Buch zugrunde gelegten Präparation überlegen ist. Und wenn Sie ein Spiel memoriert haben, dann legen Sie das Blatt mit den Reibebuchstaben einfach zur Seite – vielleicht brauchen Sie es ja doch noch für ein Tarot- oder Wahrsagespiel – und fangen Sie sofort an, sich mit den Effekten zu beschäftigen. 

Aber alle die, die sich das Memorieren nicht zutrauen, den Aufwand scheuen oder für ein sicheres und dauerhaftes Verankern eines solchen Systems in Kopf einfach zu selten auftreten, finden hier eine tricktechnische Lösung, die kleine Wunder ermöglicht. 

Inhalt 

Enigma - Die Rückenmarkierung - Zwei Willen – ein Gedanke -Synchroniztät - Die Dinge und ihre Bilder - Kartentanz der Hexe 

Tripathie II - Any Date – Any Card - Die Karten lügen nie II - Der nächste Krawall 

Lesleys Karten-Quadrat - Das Erbe Euklids - TNT von hinten 

--- Das Buch hat 62 S. Umfang, Softcover und wird mit 2 Reibebögen geliefert mit zusammen 1956 Ziffern und 90 Zeichen 



Wie wäre es mal mit einer bösen Weihnachtsgeschichte......

 

  Krampusnacht III - Der Krompass     285,- €

It’s almost midnight.  Enough time for one more story.  One more story before twelve,  just to keep us warm.  In five minutes, it’ll be Christmas Eve and if you've been good you have nothing to fear, but if you've been bad then this may be the last Christmas Eve you ever see...

Lebanon Circle Magic is proud to present the third release in the Krampusnacht series – Der Krompass.  Based on Tony Lackner's 'The Hand of Cleopatra', this fearfully festive twist on the cult classic is sure to become the focal point for your Christmas performance.  Perfect for adding a dark cautionary tale to any winter party or show, children and adults alike will never forget the chilling tale of the Krampus. This festive frightener is ideal for Christmas party walk-around, holiday themed shows or simply for gathering around the fire and telling Christmas ghost stories on dark winter nights.

Tempted?  Watch the following unboxing video then read on...    https://youtu.be/ObOoO4HFMGo

Introducing the Naughty or Nice Tree...

At first glance, this small innocent decoration looks no different to any other you might find in a festive vintage store, but turn it around and you will be shocked to discover the darker side of Christmas.  As you turn the decoration in your hand, the snow covered fir, bejewelled with baubles and the glowing portrait of Father Christmas is replaced with flames that dance with the skulls of the damned and the grinning face of The Krampus. 

This terrifying decoration, based on a central European tradition would be placed on a shelf and turned according to the child's behaviour in the run up to Christmas.  The ornament would naturally be placed with the 'nice' side in view however, if the child was badly behaved they would come downstairs in the morning to discover that the ornament had rotated to the 'naughty' side.  The only way to make the tree rotate back to the 'nice' side would be good behaviour before the sun sets otherwise it would stay in the naughty position for another day.  If the tree is still displaying the naughty side on Christmas Eve, the child must prepare to be whipped, chained and dragged to hell in a wicker basket. So be good for goodness sake.

Each Christmas Tree ornament is crafted from turned wood which has been hand decorated, painted and aged.

The Krampus Horn

Deep in the forest bordering Austria and Bavaria there lived a hunter with seven children, two horses, three goats and his wife.  Of the seven children one child named Max was particularly naughty and no punishment would deter Max from behaving badly.  He would repent for a day or two and then revert back to his mischievous ways but increasingly worse than before.  During a summer of terror, he had tied the horse's tails together, set the neighbours orchard ablaze and slit all of the grain bags at the village mill. Then, as winter came and the days grew shorter Max could not play outside and boredom set in.  His pranks within the home became worse and his family were at a loss at what to do with him.

Max hadn't always been terrible. He was once a content and well behaved child, but then something changed. His younger brother Lukas was born and Max was no longer the apple of his mother's eye and so to seek attention he slowly transformed into the most vindictive child imaginable. This cry for attention had the opposite effect and his mother started to ignore him.  His older brothers and sisters also wanted nothing to do with the little monster he had become. Even the villagers would avoid Max in fear that they would fall victim to one of his terrible pranks.

The one person who felt pity for the child was his own father, the hunter.   But as Christmas approached he feared that his son's bad behaviour would almost certainly attract the attention of The Krampus.  If he could just protect his son throughout Krampusnacht he knew in his heart that Max could change his mischievous ways.  He armed himself with a sword and kept watch by Max's bed, waiting for midnight to arrive.

It could have been the extra helping of stew the hunter ate for supper or the warmth of the fire or even the hypnotic flicker of candle flame that made his eyes heavier and heavier.  Try as he might, the hunter fought to stay awake but the struggle was hopeless.  Just before midnight, his grip relaxed from the hilt of his sword and he fell into a deep slumber, his head fell, sharing the pillow with Max.

Midnight came.

Clip, clop, clip clop.

The sound of heavy hooves walking slowly across the room did not wake the hunter.

Nor did the rattle of chains dragging across the wooden floor.

Or the deep grunt and smell of acrid breath.

And the rustle of a sack being slowly opened did not wake him either.

“Father!”

Only the terrifying scream of Max could wake him from his deep sleep.
What stood before him struck fear into the heart of the once valiant hunter.  The shambling behemoth, muscular and as black as night turned, snarled at him and raced for the door.  The hunter reached for his sword and swung at the Krampus, but the beast was lightning fast and parried the attack.  Max struggled inside the sack, screaming for his father's help but it was no use, the hunter had never faced such a monstrous foe, greater than any bear or wolf, the Krampus seem invincible.  He stabbed, sliced and thrust his sword at the huge creature but the attempts to rescue his son were futile.  In a final rage the hunter threw himself across the room and directed a powerful swing of his sword at the Krampus' head.  With unnatural speed and agility the demon ducked but not before the hunter's razor sharp sword sliced off the very tip of the Krampus' black horn.  With a deep thunderous roar and eyes red as hot coals,  the Krampus back-handed the hunter across the face, throwing him the length the room and landing unconscious in a shower of broken wood that was once Max's bed.

The hunter lay still, exhausted and defeated as the Krampus let out one final almighty roar and vanished into the cold Christmas night, Max slung on his back, no longer struggling, silent, the sack wet with tears.
Max was never seen again.  

In the search for the young boy, the villagers found nothing but a track of large hoof prints that led deeper into the dark forest that suddenly stopped, as if the creature had just vanished.

The following day, as the hunter and his family cleared the room that was the scene of the battle with the Krampus, something amongst the torn bedding and splinters of wood caught his eye.  It looked like a small twisted spear of polished obsidian.  As he picked it up he recalled his swing of rage that had clipped the Krampus' horn.  Gripping the fragment of horn in his bruised fists he sobbed, realising that nothing could have saved Max from the Krampus.   

The Krampus horn was kept in a box and passed down through the family as a reminder to be good and not to follow in Max's footsteps. It also had a strange power, as if it was imbued with the Krampus' dark ability to seek out the bad amongst the good, the guilty from the innocent and the evil from the virtuous.   

Do you know someone bad?  Someone who has lied, bullied and tricked their way through the year?  Christmas is getting close and the Krampus is making his naughty list.  Would you like to see if the person you are thinking of is on it?   
Let me demonstrate...

Effect Synopsis

  • Six Christmas gift tags are handed out and a spectator is asked to write the name of someone they know who is bad (this can be someone they personally know or an evil figure from history such as Hitler or a famous serial killer)
  • The tags are then mixed face down so that nobody knows which tag contains the bad name
  • The six tags are placed around the base of the decoration
  • The spectator then removes the Krampus horn from the box and balances it on top of the Naughty or Nice Christmas decoration
  • The spectator then spins the horn and as it spins it slowly comes to a stop and points to a particular tag
  • The tag is turned over to reveal the name of the bad person!


Remember

  • You control where the Krampus Horn points  –  it can be different each spin
  • The spectator places and spins the Horn themselves without any interaction from the magician
  • Completely self working and requires no skill to perform, just your ability to tell a great story!
  • Any Christmas gift tags can be used


What you will receive

  • The Naughty or Nice Christmas Tree Ornament
  • Aged presentation box
  • 12 Christmas Tags
  • The severed tip of the Krampus Horn
  • Written instructions and access to a video tutorial
  • *Antique style wooden Krampus box (first 50 orders only)


IMPORTANT Please Read: Krampusnacht III is limited to an initial run of 80 copies. 

 



    Repliken Römische Sesterzen   29,50 €

Set bestehend aus 3 Stück Replikaten von römischen Sesterzen im roten Samtbeutel.

Bei diesen Münzen handelt es sich um detailgetreue Replikate von antiken römischen Sesterzen, die in Form und Größe mit ihren 1800 Jahre alten Vorgängern wunderschön übereinstimmen. Sie sind goldglänzend (wie in der Antike) und wurden von einem Kunsthandwerker aus massiver Bronze einzeln erstellt. Diese Replikate sind ein Stück Geschichte und ein Zeitzeugnis (nicht nur Asterix der Gallier zahlte mit ihnen). ;-)

- Die goldglänzenden (polierten) Sesterzen sehen wunderschön aus und inspirieren zu zauberhaften Geschichten.
- Die Münzen lassen sich hervorragend halten und erlauben alle kniffeligen Griffe aufgrund ihrer beeindruckenden Größe.
- (Durchmesser ca. 30 - 25 mm. Die Dicke liegt bei 3-4 mm (dem Original entsprechend). Das Gewicht liegt bei ca. 25 Gramm.
- Die Münze(n) haben vielfertige Vor- und Rückseiten, es kann ein ganzer Schatz zusammengetragen werden.

 



 

  Book-Ahead und Neuro-Piktorales Programmieren   42,- €

Ein Buchtest von Perkeo mit 3 Romanheften nach einer Inspiration durch Dr. Jaks, 

eine psychometrische Block-Routine und ein ungewöhnliches Beeinflussungs-Experiment 

Der ursprüngliche „One ahead-Effekt“: Drei verschiedene Romanhefte werden präsentiert, Nachdrucke von Ausgaben aus der Lebenszeit von Dr. Jaks, drei verschiedene Formate und drei zu ihrer Zeit sehr bekannte Helden: Rolf Torring, Tom Shark und Tom und Fred. Die Themen erinnern mit der Suche nach einem geheimnisvollen tibetanischen Kloster oder der mysteriösen Geschichte um eine Mumie an Indianer Jones, während Fred und Tom sich eher an jugendliche Leser wendet und die Sklaverei in den Südstaaten thematisiert vor dem Bürgerkrieg. 

Die Hefte werden kurz vorgeblättert. Man sieht das unterschiedliche Layout, die unter-schiedliche Schrift und die unterschiedliche Illustrierung, die von den Originalen übernommen wurden. Dann werden sie nebeneinander ausgelegt. (Bei der folgenden Routine wird ein Zuschauer als Mitspieler eingebunden, in einer Variation sind es zwei.) 

1. Ein Zuschauer soll sich geistig für eins der Hefte entscheiden. Der Vorführende notiert auf dem obersten Blatt seines Notizblocks eine römische I, zeigt sie beim Gestikulieren, schreibt etwas auf, reißt das Blatt ab, faltet es und legt es in einer Schale ab. 

2. Der Zuschauer soll jetzt „sein“ Heft aufnehmen, nachschauen, wieviel Seiten es hat, es wieder schließen und an eine beliebige Seitenzahl denken. Der Vorführende fixiert ihn erneut, notiert nach einer römische II wieder etwas und behandelt dann das zweite Blatt seines Blockes wie das erste. 

3. Der Vorführende verkündet, dass er nun versuchen will, Gedanken zu lesen, noch bevor sie gedacht werden. Erneut fixiert er den Zuschauer, notiert nach einer römischen III wieder etwas, reißt den dritten Zettel ab, faltet ihn und legt ihn zu den ersten beiden. Erst jetzt nennt der Zuschauer die Seite. Der Vorführende nimmt eines der anderen beiden Hefte, schlägt die genannte Seite auf und zeigt dass erste Hauptwort darauf. Jetzt soll der Zuschauer in seinem Heft diese Seite öffnen und das erste Hauptwort darauf vorlesen. Es ist ein anderes ebenso wie auf der Nachbarseite. 

Er kippt die Zettel aus der die Schale. Ein Zuschauer nimmt sie und faltet sie auf. Hinter der I steht das danach gewählte Heft, hinter der II die Seitenzahl und hinter der III das gerade vorgelesene Wort. 

Richtig. Der Effekt ist eine Version des bekannten „One-ahead-Prinzips“, aber ohne jeden logischen Bruch. Möglich wird er durch die raffinierte Konstruktion der Hefte. Die Idee kam Perkeo während seiner Arbeit am Jaks-Buch, inspiriert durch die zahlreichen One-ahead Variationen des großen Mentalisten und seinen Buchtest mit Romanheften. 

Zusätzliches Gedankenlesen: Zusätzlich eingebaut wurde die Voraussetzung für ein zweites Gedankenlesen, das sofort anschließend, aber auch separat gezeigt werden kann. 

Für die erste Routine müssen Sie sich nur das Forcewort merken und beachten, welches Heft der Zuschauer aufnimmt. Davon hängt Ihre letzte Aufforderung ab. Für die zweite Routine müssen Sie sich neun Worte merken und den Zahlen von 1 bis 9 zuordnen können. 

Die pseudo-psychometrischen Effekte: Mit den handelsüblichen Blöcken sind verblüffende pseudopsychometrische Effekte möglich. Beschrieben wird das zugrunde liegende Prinzip, die einfache Präparation und bei den Anwendungsbeispielen eine Routine von Perkeo, die auf dem „Stimm Test“ aus Jan Forsters letzterer Publikation basiert. Ich bedanke mich für die Erlaubnis, die Version in diesem Zusammenhang veröffentlichen zu dürfen. 

Das „Neuro-Piktorale Programmieren“: Beim letzten Ettenheimer Zauber-WE wurde, angeregt durch das Seminar von Stefan Olschewski und das Weiterdenken von Martin Jonas eine gänzlich andere Präsentation geboren. Es geht nicht mehr drei Vorhersagen, sondern darum, dass das Handeln eines Zuschauers offensichtlich beeinflusst wurde, nicht durch Sprache wie beim NLP (Neuro-Linguistischen Programmieren), sondern entweder infolge eines Programmierens durch ein Objekt bzw. durch eine Serie von drei Fotos, wobei die letzte Lösung schon fast kabarettistisch ist. Auch die fünf Fotos liegen jetzt dieser neusten Version bei. 

Sie erhalten: 

Drei Romanhefte (gefakte Nachdrucke): 

1 Rolf Torring: Tibetanische Geheimnisse, Format: 15,1 x 11,5 cm, 64 S. 

2 Tom Shark: Das Rätsel der Mumie, Format: 17,4 x 11 cm, 64 S. 

3 Tom und Fred: Der schwarze Sam, Format: A5, 32 S. 

Je einen spiralgebundenen Notizblock in den Formaten A6 und A7 

Zwei A5-Kartons mit insgesamt fünf Farbfotos 

und ein Instruktionsheft (A5, 19 S. mit 5 Routinen.)

 

 



 

     Memento Mori - Black Edition       135,- EUR

The Gothic billet switch masterpiece is back! 

Memento Mori Black is the latest addition to the Relics from the Ragged School range and is one of the most versatile props available for the bizarre magician, mentalist or storyteller; in fact any performer who wants to add that eerie edge to their repertoire.  It is also designed to perfectly integrate with other Lebanon Circle classic such as From Hell and The Ragged School Slates (see below for more info).

Memento Mori – the Haunted Billet Switch Locket is an elegantly devious prop that will integrate into any show.  Featuring over 80 iconic portraits from the Victorian period and beyond ranging from the Captain of the Titanic to the Jack the Ripper suspects and his victims, from Vernon to Houdini, the Elephant Man to Lillie Langtry,  H.P Lovecraft to Crowley – if you have a theme to your show Memento Mori will fit it.

This new improved version comes in a choice of two designs in cold cast bronze set in an aged locket on a Gothic lace choker and presented in a large dusty jewellery case.

 



 

   Ragged School Spirit Slates       485,-EUR

NUR NOCH 1 EXEMPLAR AUF LAGER! 

Die Geistertafeln der besonderen Art. Bitte beachten Sie, dass die Anleitung NUR in englischer Sprache vorliegt. Sie ist sehr gut verständlich und umfassend gestaltet.  Es handelt sich um eine sehr außergewöhnliche Version der Geistertafeln mit einer kompletten Story und weiterem Material dazu.

Originalbeschreibung:

Inspired by Roni Shachnaey's Abacus Spiritalis, Lebanon Circle Magic is proud to announce a limited production run of The Ragged School Slates. This new version of the classic 'talking' spirit slate effect comes with improved mechanics, construction and method.

Unlike standard spirit slates, The Ragged School Slates allow the spectator to not only hear the chalk writing on the slates, they can also feel it. They also give you the ability to reveal two messages, make a billet vanish and reappear; the possibilities are endless.

The Ragged School Slates package comes with all this -

  • 1x Antiqued Wooden Magnetic Slate
  • 1x Antiqued Wooden Electronic Slate
  • 2x Silent Plates
  • 2x Wooden Slate Stands
  • 1x USB Cable
  • 1x RC Transmitter
  • 1x Black Canvas Change Bag
  • Chalk
  • Exclusive Additional Effect 'The Foundling'
  • 2x Aged Storage Boxes
  • Tutorial Video
  • Slate Sound Files
  • Signed Certificate of Authenticity

(Each Slate Dimensions - W 254mm x H 230mm x D 25mm)

The improved design has a whole host of new features including -

  • Fully programmable and rechargeable via USB, simply import an mp3 file (provided) and you're ready to go
  • Audio is triggered by remote control with a programmable delay
  • 100% silent plates! No clank or clatter, these are completely silent guaranteed
  • The plates are also zero gravity! They fall up as well as down for a totally clean and seamless operation
  • Each set is hand aged to look like genuine Victorian school slates

Previous versions of these talking slates have become highly sought after as production ceased two years ago due to the untimely death of the Lebanon Circle carpenter. Due to a fortunate twist of fate, I am now have the resources to produce a limited run of what have been described as 'the Rolls Royce of Spirit Slates'.